Mädchen gibt Tabletten an Kinder weiter

#Hildesheim (ots)

HILDESHEIM-(kri)-Am 20.06.2021, nahmen zwei Kinder in den Nachmittagsstunden in einem Freibad in Hildesheim verschreibungspflichtige Tabletten ein, bekamen gravierende gesundheitliche Probleme und wurden auf Intensivstationen eingewiesen.

Nach bisherigen Erkenntnissen erhielten die zwei 11-jährigen Kinder von einem 12-jährigen Mädchen rezeptpflichtige Medikamente, die sie am Sonntag im Freibad einnahmen. Das Mädchen und der Junge hatten nach der Einnahme starke gesundheitliche Probleme, u.a. übergaben sie sich und riefen dann nach Hilfe. Die Badeaufsicht setzte den Notruf ab und führte die Erstversorgung durch. Aufgrund des Gesundheitszustandes wurden die zwei Kinder nach Hannover verlegt, wo sie intensivmedizinisch behandelt werden. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die 12-jährige ermitteln und nahmen zu der Familie Kontakt auf. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizeiinspektion Hildesheim möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass eine Streuung von falschen Informationen eine Verunsicherung der Bevölkerung nach sich zieht. Bitte lassen Sie sich nicht auf Spekulationen ein.

Tipps an Eltern:

Schaffen Sie eine vertrauensvolle Beziehung.

Nehmen Sie die Probleme Ihres Kindes ernst.

Klären Sie Ihr Kind über die Gefahren von Drogen und Medikamenten auf.

%d Bloggern gefällt das: