Mai-Versammlungen in Wuppertal, Remscheid und Solingen

#Wuppertal (ots)

Die angemeldeten Aufzüge des DGB im Bergischen Städtedreieck verliefen allesamt friedlich (siehe hierzu auch hiesige Pressemeldung v. 30.04.2019). In Solingen mussten wegen des Verdeckens von Wahlplakaten drei Strafanzeigen gefertigt werden. Zu der der Versammlung der Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter Union Bergisch Land begaben sich ca. 20 Teilnehmer auf den Neumarkt in Wuppertal-Elberfeld. Darüber hinaus fanden sich ab 14:00 Uhr ca.100 Personen in der Markomannenstraße in Wuppertal-Elberfeld zu einer nicht angemeldeten Versammlung ein. Der mehrmaligen Aufforderung der Polizei, einen Versammlungsleiter zu benennen, wurde nicht nachgekommen. Gegen 15:45 Uhr löste sich die Versammlung auf. Bei Kontrollen mehrerer Kleingruppen im Umfeld der Versammlung wurden insgesamt 19 Platzverweise ausgesprochen. Wegen Verstößen gegen das Vermummungsverbot mussten fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Darüber hinaus drei Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung an einem Einsatzfahrzeug, Ver-stoß gegen das Versammlungsgesetz sowie gegen eine Person wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die Person wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt und nach Vernehmung entlassen. Auf dem Schusterplatz fanden sich in der Spitze bis ca. 300 Personen zum Nachbarschaftsfest ein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: