„maischberger. die woche“ am Mittwoch, 14. Oktober 2020, um 23:05 Uhr

Ausgerechnet zu Beginn der Herbstferien haben die meisten Bundesländer ein Beherbergungsverbot für Reisende aus deutschen Risikogebieten verhängt. Hoteliers, Gastronomen und Wirtschaftsverbände laufen dagegen Sturm. Am Mittwoch wollen die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin noch einmal darüber beraten. Wie sinnvoll ist die Einschränkung der Reisefreiheit – sogar innerhalb von Deutschland? Und welche Maßnahmen helfen im Kampf gegen die steigenden Infektionszahlen? Dazu zu Gast der Virologe Hendrik Streeck.
Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA geht in die Schlussphase. Seit Donald Trumps Corona-Erkrankung ist der Vorsprung von Herausforderer Joe Biden laut Umfragen weiter gewachsen. Doch der Präsident steigt nun wieder in den Wahlkampf ein. Kann Trump das Ruder noch herumreißen? Sandra Maischberger spricht mit Mary L. Trump, der Nichte von Donald Trump, und dem Politologen Stephan Bierling.
Nach der Räumung eines besetzen Hauses in Berlin kam es am Wochenende zu Ausschreitungen der linken Szene. Steckt dahinter berechtigte Kritik an steigenden Mietpreisen und Gentrifizierung? Mitten in der Corona-Pandemie streikten letzte Woche Beschäftigte des öffentlichen Nahverkehrs. Sind solche Streiks während einer Pandemie fehl am Platz?
Es diskutieren, kommentieren und erklären die Hauptstadtkorrespondentin der „Süddeutschen Zeitung“ Cerstin Gammelin, „Welt“-Autorin Susanne Gaschke und der Physiker und Wissenschaftsjournalist Vince Ebert.
Die Gäste:
Hendrik Streeck (Virologe)
Mary L. Trump (Nichte von Donald Trump)
Stephan Bierling (Politikwissenschaftler)
Vince Ebert (Physiker und Moderator)
Cerstin Gammelin (stv. Leiterin „SZ“-Hauptstadtbüro)
Susanne Gaschke („Welt“-Autorin)
„maischberger. die woche“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.
„maischberger. die woche“ im Internet unter www.DasErste.de/maischberger
%d Bloggern gefällt das: