Mann bei Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt

#Berlin – Die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat in der vergangenen Nacht die Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt in Zehlendorf übernommen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen gerieten gegen 2.45 Uhr in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende im Hohentwielsteig aus bislang unbekannten Gründen zwei Männer in einen Streit. Der 35-jährige Bewohner der Unterkunft soll durch seinen 41-jährigen Kontrahenten mit einem Messer angegriffen worden sein. Der 35-Jährige erlitt lebensgefährliche Stichverletzungen am Rumpf und wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Kräfte des Polizeiabschnitts 43 nahmen den 41-jährigen Tatverdächtigen fest und übergaben ihn der Mordkommission. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: