Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

#Berlin – In der vergangenen Nacht erlitten ein Mann in Moabit lebensgefährliche und eine Frau leichte Verletzungen. Nach bisherigen Ermittlungen gerieten die beide Personen in ihrer Wohnung in der Wittstocker Straße in eine Auseinandersetzung, im Rahmen derer die 59-Jährige eine leichte Stichwunde am Bein und der gleichaltrige Mann mehrere Stichverletzungen im Oberkörper davontrugen. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 59-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die alkoholisierte Frau lehnte eine ärztliche Versorgung ab. Einsatzkräfte nahmen sie fest und brachten sie in ein Gewahrsam, in welchem sie erkennungsdienstlich behandelt wurde. Die Ermittlerinnen und Ermittler der Polizeidirektion 2 prüfen nun, ob die Voraussetzungen für den Erlass eines Haftbefehls vorliegen.

%d Bloggern gefällt das: