Mann durch Schnitte und Stiche lebensgefährlich verletzt

#Berlin – Gestern Vormittag wurde ein Mann in Schöneberg durch Schnitte und Stiche lebensgefährlich verletzt. Bisherigen Erkenntnissen nach befand sich ein 38-Jähriger in einer Bar in der Motzstraße, als er gegen 10.45 Uhr von einem 26-Jährigen mit einem Messer angegriffen worden sein soll. Ein 45-Jähriger Zeuge soll eingegriffen und so den 26-Jährigen von der weiteren Tatausführung abgehalten haben. Der Tatverdächtige soll daraufhin versucht haben auch den Zeugen zu schlagen. Der 38-Jährige kam mit lebensgefährlichen Schnitt- und Stichverletzungen in ein Krankenhaus. Alarmierte Polizeikräfte nahmen den Tatverdächtigen fest und brachten ihn in ein Gewahrsam. In diesem wurde er erkennungsdienstlich behandelt. Bei seiner Durchsuchung konnten unter anderem augenscheinliche Drogen und ein Handy aufgefunden werden, welches mutmaßlich aus einem Diebstahl stammt. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 4.
%d Bloggern gefällt das: