Mann geschlagen und verletzt

#Berlin – Gestern Abend wurde ein Mann in Moabit durch Schläge gegen den Kopf verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand hielten fünf Männer gegen 21.50 Uhr mit zwei Fahrzeugen in der Ufnaustraße und bedrohten einen 49-Jährigen und dessen 17-jährigen Sohn. Anschließend schlug einer aus der Gruppe dem Älteren mehrmals gegen den Kopf. Dieser rannte anschließend in seine nahegelegene Wohnung und kehrte umgehend mit einer Machete zurück. Daraufhin flüchteten die Männer in einem der Autos und zu Fuß in Richtung Huttenstraße. Das zweite Fahrzeug ließen sie zurück. Bei ihrer Flucht gab einer aus der Gruppe einen folgenlosen Schuss aus einer Pistole ab. Der Geschlagene erlitt Verletzungen am Kopf, die durch alarmierte Rettungskräfte am Ort behandelt wurden. Sein Sohn blieb unverletzt. Die Machete, sowie auch ein erlaubnisfreies Luftdruckgewehr, das die Einsatzkräfte bei einer staatsanwaltschaftlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei dem 49-Jährigen fanden, wurden beschlagnahmt. Auch den Renault, den die mutmaßlichen Angreifer zurückließen, beschlagnahmten die Polizeieinsatzkräfte. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz hat die Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) übernommen.

%d Bloggern gefällt das: