Mann rassistisch beleidigt und geschubst

#Berlin – Ein Unbekannter beleidigte gestern Abend in Pankow einen Mann und schubste diesen. Gegen 19.30 Uhr war der für einen Lieferdienst arbeitende 33-Jährige mit einem Auto auf der Kissingenstraße in Richtung Prenzlauer Promenade unterwegs. Über den Rückspiegel habe er gesehen, wie der Fahrer des dahinterfahrenden Autos mehrfach dessen Mittelfinger in seine Richtung erhob. In Höhe des Kissingenplatzes hielten beide Fahrzeuge an, der Unbekannte soll ausgestiegen, auf den Lieferanten zugegangen, diesen rassistisch beleidigt haben und anschließend mit seinem Auto weitergefahren sein. Als der Tatverdächtige kurz darauf erneut anhielt und vom 33-Jährigen zur Rede gestellt wurde, soll dieser ihn abermals beleidigt und zudem gegen den Brustkorb gestoßen haben. Durch das Eingreifen eines Zeugen ließ der Unbekannte von dem Mann ab und flüchtete mit seinem Auto. Eine ärztliche Behandlung des leicht Verletzten war nicht notwendig. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz übernommen.

%d Bloggern gefällt das: