Mann schießt mit Revolver – Angeblich zum Selbstschutz führte ein Mann einen Schreckschussrevolver und jede Menge Munition mit sich

#Ulm (ots)

 

Zeugen alarmierten am Sonntagmorgen gegen 01.05 Uhr die Polizei. Sie teilten mit, dass ein Unbekannter beim Pestalozzi Gymnasium in der Breslauer Straße nach einer Auseinandersetzung in die Luft geschossen habe. Der Mann sei nun in Richtung Bahnhof wegelaufen. Die Beamten trafen den alkoholisierten 29-Jährigen wenig später am Bahnhof an. Bei seiner Durchsuchung fanden sie einen teilweise geladenen Schreckschussrevolver, der in einem Holster steckte. In den Jackentaschen hatte der Mann 15 Patronen Schreckschussmunition, sieben Pfeifpatronen und eine 10er Packung Leuchtsignalsterne stecken. Der 29-Jährige gab an, dass er das alles zum Selbstschutz brauche. Allerdings hatte er keinen kleinen Waffenschein und somit auch keine Berechtigung die Waffe zu führen. Zeugen teilten darüber hinaus mit, dass der Mann zuvor mit einem Fahrrad unterwegs war. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz erwartet den Mann deshalb auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Waffe und die Munition wurden von der Polizei beschlagnahmt. Das Polizeirevier Biberach bittet Zeugen des Vorfalls in der Breslauer Straße sich unter der Telefonnummer 07351/4470 zu melden.

%d Bloggern gefällt das: