Mann schlägt mit Besenstiel auf Reisende ein

#Mönchengladbach (ots)

 

Im Mönchengladbacher Hauptbahnhof attackierte ein Mann (32) am Freitagmorgen (23. Juli), um 10.10 Uhr, Reisende mit einem Besenstiel. Einer Geschädigten schlug er gegen den Hals. Als Beamte der Bundespolizei eingriffen, leistete der Mann erheblichen Widerstand. Abschließend musste der 32-Jährige an eine psychiatrische Einrichtung übergeben werden.

Reisende machten Bundespolizisten darauf aufmerksam, dass sich im Personentunnel des Hauptbahnhofs in Mönchengladbach ein Mann befand, der mit einem Stock auf Passanten einschlug. Die Beamten eilten an den Einsatzort und trafen auf den 32-jährigen Iraner, der soeben noch mit dem Stock auf ein Geländer schlug. Den Besenstiel legte er nicht freiwillig ab. Der musste ihm aus der Hand gerissen werden. Gegenüber den Beamten verhielt sich der Mann sehr unkooperativ, sodass er zu Boden gebracht werden musste, gefesselt und der Dienststelle zugeführt wurde.

Um 10.30 Uhr meldete sich eine Frau (29) auf der Wache, die von einem Mann mit einem Stock gegen den Hals geschlagen wurde. Sie erstattete eine Strafanzeige. In ärztliche Behandlung wollte sie sich eigenständig begeben. Die Personenbeschreibung passte genau auf den zuvor Festgenommenen.

Der iranische Staatsangehörige beruhigte sich im weiteren Verlauf nicht. Ein Polizeiarzt sowie das Ordnungsamt entschieden, dass der Mann in eine psychiatrische Einrichtung übergeben wird. Ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung, Körperverletzung und des Widerstands wurde eingeleitet. Der Besenstiel wurde beschlagnahmt.

%d Bloggern gefällt das: