Mann schlägt Polizistin mit Faust ins Gesicht

#Düsseldorf (ots)

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof schlug ein 18-Jähriger in den frühen Morgenstunden am Samstag (29. Mai), um 4.20 Uhr, einer Bundespolizistin (22) mit seiner Faust ins Auge. Gegen den Mann wird nun wegen des tätlichen Angriffs ermittelt.

Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen vor dem Haupteingang des Düsseldorfer Hauptbahnhofs. Der 18-jährige Deutsche flüchtete. Die 22-jährige Uniformierte eilte ihm hinterher und versuchte ihn aufzuhalten. Dabei drehte sich der Tatverdächtige um und schlug mit der Faust auf die Polizistin ein. Die Beamtin erlitt eine Platzwunde über dem linken Auge. Sie wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und war nicht weiter dienstfähig.

Ihre Kollegen stellten den 18-Jährigen, brachten ihn zu Boden, legten ihm die Handfesseln an und führten ihn der Dienststelle zu. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Ein Bereitschaftsrichter ordnete einen Gewahrsam bis 12 Uhr an. Bis dahin verweilte der 18-Jährige im Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums in Düsseldorf.

Gegen den 18 Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des tätlichen Angriffs und der Körperverletzung gegen die Beamtin sowie der wechselseitigen Körperverletzung im Rahmen der vorherig ergangenen Auseinandersetzung eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: