Mann stirbt bei Verkehrsunfall auf BAB 66 – Pkw kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Gemarkung Flieden (ots)

Am Mittwoch, den 23.12.2020, gegen 14:14 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Flieden, auf der BAB 66, Frankfurt am Main in Fahrtrichtung Kassel, zwischen den Anschlussstellen Schlüchtern-Nord und Flieden, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Der Fahrer eines Pkw BMW mit polnischer Zulassung befuhr die BAB 66 in nördlicher Fahrtrichtung. Zwischen den Anschlussstellen Schlüchtern-Nord und Flieden, überholte der Pkw zwei nicht am vorliegenden Verkehrsunfall beteiligte Fahrzeuge.

Auf regennasser Fahrbahn verlor der Fahrer laut Zeugenangaben vermutlich infolge der Witterung nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr den Grünstreifen und die anschließende Böschung. Hier überschlug sich der Pkw und der nicht angeschnallte Fahrer wurde aus diesem geschleudert. Der vor Ort anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die BAB 66 musste für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme sowie Bergungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Schlüchtern Nord abgeleitet. Hierdurch kam es bis circa 16:45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Die notwendigen Bergungsarbeiten wurden von der Feuerwehr an der Unfallstelle durchgeführt.

Umfangreiche Ermittlungen im Nachgang ergaben, dass es sich bei dem verstorbenen Fahrzeugführer um einen 32-jährigen polnischen Staatsangehörigen handelt.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 1500 Euro.

Es besteht der Verdacht, dass die tödlich verletzte Person an Covid19 erkrankt war. Diesbezüglich haben alle Rettungskräfte sehr verantwortlich gehandelt und alle notwendigen Schutzmaßnahmen getroffen. Alle Einsatzkräften trugen eine Mund-/Nasenbedeckungen. Die Wahrscheinlichkeit einer Virus-Übertragung von einer verstorbenen Person ist als gering einzustufen.

%d Bloggern gefällt das: