Mann vor Ertrinken gerettet

#München (ots)

Sonntag, 27. Juni 2021, 15.45 Uhr

Lußsee

Ein Mann ist gestern durch viele „Schutzengel“ vor dem Ertrinken gerettet worden. Er kam zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus.

Die Besatzung eines HLFs war gestern Nachmittag beim Dienstsport am Langwieder See. Alles schien zunächst sehr ruhig und entspannt, sodass die Kolleginnen und Kollegen ihrer Beschäftigung nachgehen konnten.

Das änderte sich schlagartig, als sie von der Integrierten Leitstelle über einen Notruf am nahe gelegenen Lußsee informiert wurden. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte zusammen mit der Wasserwacht am Lußsee ein. Zuvor hatten Badegäste bemerkt, dass ein Mann im Wasser Hilfe benötigt. Sie kamen zur Hilfe und brachten den Mann ans Ufer. Dort übernahmen die Einsatzkräfte der Wasserwacht und Feuerwehr die medizinische Erstversorgung bis zum Eintreffen des Notarztes. Kurze Zeit später wurde der Patient mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Weshalb der Mann plötzlich gesundheitliche Probleme bekam, ist derzeit noch nicht bekannt.

Dieser Einsatz zeigte, dass die Zusammenarbeit der alarmierten Organisationen (Wasserwacht, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei) hervorragend funktionierte. (hax)

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

%d Bloggern gefällt das: