Werbeanzeigen

MBB fördert weiter und aktiviert Hilfsprogramm

Auch in Zeiten ohne Drehbuch hoffen wir auf ein Happy End nach Corona!

Berlin/Potsdam – Das Medienboard beteiligt sich, wie berichtet, an dem Hilfsprogramm der Bundes- und Länderförderungen. Heute ab 11 Uhr werden die Antragsformulare für die anteilige Förderung Corona-bedingter Mehrkosten auf unserer Website abrufbar sein.

Damit die Film- und Medienbranche nach Lockerung der Lockdown-Maßnahmen die Produktion schnellstmöglichst wieder aufnehmen kann, haben wir aber auch neue Förderungen zugesagt: 6,4 Mio. Euro für 24 Film- und New-Media-Projekte.

Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin Filmförderung: „Die Corona-Krise stellt eine existentielle Bedrohung für die gesamte Filmbranche dar. Wir hoffen, dass das Zusammenspiel aller Fördermaßnahmen greift und den Schaden für die Branche verkraftbar macht. Neben der MBB-Beteiligung an dem bundesweiten Hilfsprogramm aller Förderer möchten wir mit den aktuellen Förderzusagen dazu beitragen, dass die Produktion von Filmen und Serien sobald wie möglich, d.h. wenn es wieder sicher ist, hochgefahren werden kann. So könnten in der Hauptstadtregion bald wieder neue Filme und Serien entstehen und Arbeitsplätze gesichert werden.“

16 Projekte werden mit 5,4 Mio. Euro gefördert, die vollständige Förderliste FILM finden Sie hier.

Helge Jürgens, Geschäftsführer New-Media-Förderung: „Auch für die Serien-, Games- und Digitalbranche heißt es jetzt: Projekte fördern und Unternehmen dadurch stärken! In diesen außergewöhnlichen Zeiten gilt es, die Bilder am Laufen zu halten und die Branche zu unterstützen: ob Produzent*innen, Entwickler*innen oder Veranstalter*innen! Berlin-Brandenburg steht für eine innovative und prosperierende New-Media-Branche, die es zu sichern gilt.“

9 Projekte werden mit über 1 Mio. Euro gefördert, die vollständige Förderliste NEW MEDIA finden Sie hier.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: