Werbeanzeigen

Mehr als 32.000 Zigaretten im Bus versteckt – Strafverfahren gegen drei Busfahrer

#Dresden (ots)

Bei der Kontrolle eines Linienbusses entdeckten Pirnaer Zöllner insgesamt 32.400 Zigaretten verschiedener Marken. Der Bus war auf dem Weg von Bulgarien nach Deutschland. Auf dem Parkplatz „Am Heidenholz“ an der Autobahn 17 unterzogen die Zöllner Bus und Passagiere einer zollrechtlichen Kontrolle.

HZA-DD: Mehr als 32.000 Zigaretten im Bus versteckt Strafverfahren gegen drei BusfahrerHZA-DD: Mehr als 32.000 Zigaretten im Bus versteckt Strafverfahren gegen drei Busfahrer

Bei Reisebussen befinden sich oftmals bauartbedingte Hohlräume über den Radkästen. Um Zugang zu einem dieser hinteren Hohlräume zu erlangen, mussten die Zöllner die in der Schlafkabine befindliche Bedieneinheit der Klimaanlage öffnen. In dem dahinter liegenden Bereich waren über 160 Stangen Zigaretten mit serbischen und bulgarischen Steuerzeichen versteckt.

Da sich keiner der bulgarischen Fahrer dazu bekannte, wurden noch vor Ort gegen alle drei Steuerstrafverfahren eingeleitet. Der Steuerschaden liegt bei circa 7.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: