Mehr. Mehr. Mehr Bewohner als je zuvor: Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch, Schauspielerin Jasmin Tawil, Ballermann-Star Ikke Hüftgold und Powerfrau Kathy Kelly ziehen bei „Promi Big Brother“ ein

Unterföhring (ots)

Der große Bruder will mehr. Und mehr. Und mehr. Drei Wochen „Promi Big Brother“ bedeuten mehr „Promi Big Brother“ als jemals zuvor. Doch Big Brother freut sich in diesem Jahr nicht nur auf mehr Sendezeit, sondern auch auf mehr Bewohner: 16 prominente Zeitgenossen lassen sich ab Freitag, 7. August, um 20:15 Uhr live in SAT.1 und auf Joyn auf das Abenteuer „Promi Big Brother“ ein. Sie tauschen ihr bisheriges Leben zwischen rotem Teppich, Blitzlicht und Selfies gegen die ihnen noch unbekannte Welt des großen Bruders ein. 24 Stunden unter Kamerabeobachtung. Kein Kontakt zur Außenwelt. Nur einer, der die Regeln vorgibt und sie Tag für Tag vor neue Herausforderungen stellen wird: Big Brother. Die ersten zwölf Bewohner sind dieser Einladung ins Ungewisse gefolgt und freuen sich auf ihren Einzug:

- Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch
- Ex-Frau von Adel Tawil und Schauspielerin Jasmin Tawil
- Ballermann-Ikone Ikke Hüftgold
- Kelly-Family-Powerfrau Kathy Kelly
- Reality-Sternchen Emmy Russ
- "Love Island"-Womanizer Mischa Mayer
- Soap-Darstellerin Elene Lucia Ameur
- Teleshopping-Moderator Sascha Heyna
- Soap-Darstellerin Saskia Beecks
- Schweizer "Bachelorette" und Moderatorin Adela Smajic
- Szene-DJ und Schauspieler Senay Gueler
- Social-Media-Star Udo Bönstrup

Claudia Kohde-Kilsch (56), Wimbledon-Siegerin: „Beim Zuschauen habe ich mir immer vorgestellt, wie es wohl ist, selbst dabei zu sein.“

Claudia Kohde-Kilsch gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Tennisspielerinnen. Gemeinsam mit Steffi Graf gewann sie 1988 die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen und siegte im Doppel von Wimbledon und den US-Open. Inzwischen ist sie in der saarländischen Politik tätig. Kohde-Kilsch ist großer Reality-Show-Fan: „Beim Zuschauen habe ich mir immer vorgestellt, wie es wohl ist, selbst dabei zu sein. Wie verhält man sich?“, fragt sich die 56-jährige Saarländerin vor ihrem Einzug. Ihr „Promi Big Brother“-Vorbild: Fußball-Nationalspieler und #PromiBB-Sieger 2015, David Odonkor. „Ich fand es klasse, dass er das Rennen gemacht hat und nicht jemand, der am lautesten geschrien hat.“ Die ehemalige Profi-Tennisspielerin findet zum Thema Zusammenleben: „Man muss nicht mit jedem gut auskommen, aber grundsätzliche Umgangsformen im Miteinander sind mir wichtig.“ Ob ihr bei „Promi Big Brother“ auch ein großer Aufschlag gelingen wird?

Jasmin Tawil (38), Ex-Frau von Adel Tawil und Schauspielerin: „Mein Sohn Ocean ist ein großer Grund für meine Teilnahme.“

Jasmin Tawil spielte in der Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und war an der Seite von Popsänger Adel Tawil gern gesehener Gast auf dem roten Teppich. Nach dem Ende der Beziehung fiel Jasmin Tawil in ein emotionales Loch, galt sogar als verschollen. Nun ist sie zurück im deutschen Fernsehen und will bei „Promi Big Brother“ ihr neues Ich zeigen. „Mein Sohn Ocean ist ein großer Grund für meine Teilnahme. Er ist vor kurzem ein Jahr alt geworden und ich bin eine Single-Mama. Viele können ihr Kind nur halbtags sehen und verpassen daher einen Großteil des Aufwachsens. Aber klar, man muss ja auch Geld verdienen, um seinem Kind Dinge zu ermöglichen. Das werde ich jetzt innerhalb von maximal drei Wochen tun“, so Tawil. Ob sich Jasmin Tawil auch vorstellen könnte, sich bei „Promi Big Brother“ neu zu verlieben? „Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich hätte mir auch lange Zeit nicht vorstellen können an so einem Projekt teilzunehmen – von daher …“

Ikke Hüftgold (43), Ballermann-Ikone: „Wir sind ja nicht zum Spaß da drin, sondern um uns für die Leute da draußen richtig zu blamieren.“

Ikke Hüftgold trägt seinen roten Trainingsanzug und seine Perücke seit 2009. Der Durchbruch gelang ihm 2014 mit seinem Hit „Dicke Titten, Kartoffelsalat“, seitdem gehört Hüftgold zum Enfant Terrible der Partyszene. „Seit Beginn der ersten Staffel schaue ich mir jetzt die ganzen Affen bei ‚Promi Big Brother‘ an. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es Zeit wird für einen Gorilla wie mich“, sagt Ikke Hüftgold über seinen bevorstehenden Einzug. Seine Mission ist klar: „Einsamkeit ist für mich das Schlimmste! Ich brauche beste Unterhaltung und am besten ganz viele dumme Menschen, über die ich mich aufregen kann.“ Der 43-Jährige will „Promi Big Brother“ zur Partyhochburg des Sommers werden lassen: „Wir sind ja nicht zum Spaß da drin, sondern um uns für die Leute da draußen richtig zu blamieren.“ Aber reizt den Ballermann-Sänger nur die Party oder schielt er auch auf den Gewinn? Hüftgold: „Sieht Ikke aus wie ein Verlierertyp?“

Kathy Kelly (57), Kelly-Family-Powerfrau: „Meine Familie wird es aus der Presse erfahren.“

Kathy Kelly ist das drittälteste Kind der Kelly Family und lernt bereits mit neun Jahren Geige und Klavier zu spielen. Nach dem Tod ihrer Mutter übernimmt Kathy diese Rolle für ihre jüngeren Geschwister und ist musikalischer Kopf der weltbekannten Band. „Seit sieben Jahren denke ich schon darüber nach mitzumachen. Ich selber habe ja so was wie ‚Big Brother‘ viele Jahre lang im echten Leben gelebt“, erzählt Kelly. Mit der 24-stündigen Beobachtung durch die Kameras hat Kathy Kelly weniger ein Problem – bis auf das Thema Duschen: „Da habe ich meine Tricks. Ich bin groß geworden in einem Wohnwagen mit vielen Menschen. Ich weiß genau, wie man sich da verhält und wie man seine Privatsphäre rettet.“ Ihre Familie wird von ihrer Teilnahme sicherlich überrascht sein, denn davon weiß niemand etwas: „Meinem Sohn sage ich es erst ein paar Tage vor der Quarantäne, meiner Familie gar nicht. Die werden es ja dann aus der Presse erfahren.“ Ob das Leben in einer Großfamilie für Kathys Zeit bei „Promi Big Brother“ hilfreich sein kann?

Emmy Russ (21), Reality-Sternchen: „Wenn ich jemanden beeindrucken will, werde ich vielleicht sofort nackt duschen.“

Emmy Russ hat zuletzt die ProSieben Reality-Show „Beauty & The Nerd“ aufgemischt und hat nur ein Ziel: berühmt zu werden. „Ich bin sehr gerne präsent, egal ob privat oder in der Öffentlichkeit“, gibt die 21-Jährige unumwunden zu. Um mit Emmy Russ aneinanderzugeraten, fehlt nicht viel, denn eines teilt sie nur sehr ungerne: „Es würde mich besonders stören, wenn sich einer immer nach vorne drängelt und nach Aufmerksamkeit schreit. Ich hasse es, wenn man mir meine Sendezeit wegnimmt.“ Doch wie wird es für Emmy, auf viele unterschiedliche Charaktere zu treffen? „Die meisten Leute kommen mit mir nicht klar und ich auch nicht mit ihnen. Das liegt an meinem Charakter.“ Und sollte ihr bei „Promi Big Brother“ ein Mitbewohner gut gefallen, hat sie als Single schon einen Plan: „Wenn ich jemanden beeindrucken will, werde ich vielleicht sofort nackt duschen (lacht).“

Mischa Mayer (28), „Love Island“-Womanizer: „Wenn es noch andere Alphatiere bei ‚Promi Big Brother‘ gibt, wird es schwer.“

Mischa Mayer erobert durch seine bodenständige und freundlich-offene Art die Zuschauer-Herzen, auch wenn er die Frau fürs Leben auch nach der Dating-Show weiterhin sucht. „Es ist heutzutage etwas schwierig eine Frau zu finden, weil viele materiell denken“, merkt der gelernte Industriekaufmann an. Ob die Eine womöglich beim großen Bruder zu finden sein könnte? Mischa: „‚Promi Big Brother‘ ist ja kein Dating-Format, aber der Liebe sind keine Grenzen gesetzt.“ Für ein harmonisches Leben in Deutschlands prominentester Wohngemeinschaft scheint der 28-Jährige wie geschaffen: „Ich bin fürsorglich, kümmere mich gerne um andere Menschen, und ich bin ein Kämpfer. Ich fahre nur aus der Haut, wenn ich mitbekomme, dass jemand verletzt wird. Dann muss ich einschreiten.“ Doch ein Problem gibt es dann doch noch: „Wenn es noch andere Alphatiere bei ‚Promi Big Brother‘ gibt, wird es schwer. Dann muss man gucken, wer der Ober-Alpha ist (lacht).“

Elene Lucia Ameur (26), Soap-Darstellerin: „Sobald meine quirlige Art zum Vorschein kommt, könnte das nicht gut ankommen.“

Elene Lucia Ameur will sich von ihrer „Berlin – Tag & Nacht“-Rolle als intrigante Zoe lösen, für die sie oft angegangen wurde. Auch in der Kindheit hatte Elene Lucia mit dem Thema Mobbing zu kämpfen: „Das hat mich kaputt gemacht. Ich leide heute noch darunter, träume regelmäßig davon. Das einzig Positive, das ich dem abgewinnen kann: Ich habe es bis hierhin geschafft und die nicht.“ Wie viel Konfliktpotenzial wird die 26-Jährige zu „Promi Big Brother“ mitbringen? „Sobald meine quirlige Art zum Vorschein kommt, könnte das nicht gut ankommen. Vor allem bei jemandem, der eher ruhig ist. Ich rede einfach viel.“ Als Alphatier sieht sich Elene Lucia, die auch als Model arbeitet, jedoch nicht: „Ich stehe gerne im Mittelpunkt, das ist wahr. Aber ein Alphatier ist ja vor allen Dingen ein Anführer und dafür habe ich viel zu wenig Erfahrung in der TV-Welt. Da würde ich andere vorlassen, die sich schon auskennen.“

Sascha Heyna (45), Teleshopping-Moderator: „Wenn man mir Kaffee verweigert, wäre das fast schon ein Fall für Amnesty International.“

Sascha Heyna steht seit 19 Jahren beim Verkaufssender QVC live vor der Kamera. Da sollte die 24-Stunden-Überwachung doch kein Problem für den Moderator darstellen? „Ich glaube, die größte Herausforderung wird sein, mit mir völlig unbekannten Menschen auf engstem Raum zu leben und mit den verschiedenen Charakteren zurecht zu kommen.“ Um morgens in Fahrt zu kommen, braucht der Moderator, der auch schon sechs Schlageralben veröffentlicht hat, lediglich seinen Kaffee. Und was passiert, wenn Big Brother ihm diesen entziehen würde? „Nein, nein, nein, nein, nein, das geht nicht! Um Gottes Willen. Kaffee ist eine Selbstverständlichkeit! Wenn man mir Kaffee verweigert, wäre das fast schon ein Fall für Amnesty International.“ Beim Zusammenleben mit anderen sieht sich der 45-Jährige umgänglich: „Ich bin ein sehr harmoniesüchtiger Mensch. Es dauert auch unfassbar lange, bis man mich auf die Palme bringt. Aber wenn man es schafft, dann werde ich ziemlich rabiat.“ Wie wird sich Heyna bei „Promi Big Brother“ zu verkaufen wissen? Eines ist für den QVC-Moderator jetzt schon klar: „‚Promi Big Brother‘ ist für mich eine der größten Herausforderungen und eines der spannendsten Projekte, die ich jemals gemacht habe.“

Saskia Beecks (32), Soap-Darstellerin: „Ich habe bis jetzt immer nur Rollen gespielt und jetzt kann ich mich selbst zeigen.“

Saskia Beecks spielte mit Unterbrechung mehr als acht Jahre bei „Berlin – Tag & Nacht“, nahm in dieser Zeit 30 Kilo an Gewicht ab und hatte ihr Coming-out. Inzwischen ist sie als Influencerin tätig. Abgeschottet von der Außenwelt zu leben, wird für die 32-Jährige eine Herausforderung: „Dass ich meinen Wissensdurst nicht stillen kann, wird bestimmt schwer für mich. Ich schreibe mir sogar auf, was ich noch googlen muss. Da bin ich echt ein Nerd.“ Um bei „Promi Big Brother“ auch gut in der Gemeinschaft zu funktionieren, bringt Beecks ihrer Ansicht nach beste Voraussetzungen mit: „Als Kind war ich ein Einzelgänger, in der Schule musste ich Gruppenarbeit erst lernen. Durch das Schauspiel habe ich gelernt, mich ins Team einzufügen.“ Und wie wichtig ist es der Soap-Darstellerin, nach drei Wochen den Sieg mit nach Hause zu nehmen? „Ich muss nicht gewinnen. Ich will diese Reise machen und vor der Kamera einfach mal Ich sein. Ich habe bis jetzt immer nur Rollen gespielt und jetzt kann ich mich selbst zeigen.“

Adela Smajic (27), Schweizer „Bachelorette“ und Moderatorin: „Ich bin ein eitler Mensch, aber vor allem, weil ich mich gerne style. Nicht, weil ich es muss.“

Adela Smajic verdreht den Männern gerne den Kopf. Ob als Hüterin der Rosen als „Bachelorette“ der Schweiz oder mit ihren freizügigen Postings auf Instagram. Das kann sich die Single-Lady auch erlauben, denn die große Liebe fand sie in der TV-Show nicht. Bei „Promi Big Brother“ ist Smajic deshalb auch offen für eine Liebelei: „Das könnte ich mir vorstellen und fände es auch schön. Wenn es klappt und passt: Why not?“ Und wäre für sie auch Sex vor den Kameras denkbar? „Ich sage auch da: wenn es passt, dann passt es.“ Im alltäglichen Leben gibt sich die Schweizer Wetter-Moderatorin unproblematisch: „Ich habe lustigerweise auch kein Problem damit, ungeschminkt arbeiten zu gehen. Ich bin ein eitler Mensch, aber vor allem, weil ich mich gerne style. Nicht, weil ich es muss.“ Obwohl Adela Smajic noch keine WG-Erfahrung hat, weiß sie gute Eigenschaften mitzubringen: „Ich kann gut delegieren und organisieren. Ich sehe das Große und Ganze und habe eine gute Menschenkenntnis. Ich weiß, worin jemand gut oder wenig gut ist.“

Senay Gueler (44), Szene-DJ und Schauspieler: „Es gibt vier Gründe warum ich bei ‚Promi Big Brother‘ mitmache…“

Senay Gueler lebt für die Musik und fasst über den Umweg als Angestellter bei einem Berliner Musiklabel schließlich erfolgreich als Szene-DJ Fuß. Tattoos, Piercings, langer Bart und Zopf sind sein Markenzeichen, so werden Agenturen auf Gueler und seinen markanten Look aufmerksam. Seitdem arbeitet der 44-Jährige auch als Werbe-Model und Schauspieler (unter anderem in der Serie „4 Blocks“). Warum Senay Gueler jetzt an „Promi Big Brother“ teilnehmen wird? „Es gibt vier Gründe. Um ganz ehrlich zu sein ist der Erste das Geld. Ich bin Künstler und auch mich hat Corona ganz schön gebeutelt. Zweitens habe ich ja drei Kinder. Da habe ich das Angebot nicht ablehnen können. Das wäre dann nur arrogant und überheblich gewesen. Der dritte Grund ist natürlich die Publicity. Durch ‚Promi Big Brother‘ kriegst du natürlich viel Öffentlichkeit und viele neue Follower. Und der vierte Grund ist natürlich der Spaß. Von allen Reality- oder Trash-Sendungen ist das das Format mit echtem Kultstatus.“ Der 44-Jährige will sich bei „Promi Big Brother“ treu und gegenüber seinen Mitbewohnern zunächst sachlich bleiben: „Wenn mich etwas stört, dann versuche ich das auf meine Art und Weise, ohne jemand zu erniedrigen, anzusprechen. Wenn das nicht funktioniert, dann kann ich auch einen anderen Ton anschlagen. Dann kann es passieren, dass ich laut werde.“

Udo Bönstrup (25), Social-Media-Star: „Es reizt mich, nicht mehr nur im Internet stattzufinden, sondern auch mal in den anderen großen Medien.“

Udo Bönstrup begeistert auf seinen Online-Kanälen bereits hunderttausende Follower, jetzt will er sich auch dem breiten Millionenpublikum stellen. Durch die Imitation eines westfälischen Rentners aus der Nachkriegszeit erreichten Bönstrups Clips im Netz schnell Kultstatus. „Ich wollte schon immer bei ‚Promi Big Brother‘ mitmachen. Bereits als kleiner Bengel habe ich das mit meinem Papa geschaut. Natürlich reizt es mich auch, mal eine andere Plattform zu bekommen. Nicht mehr nur im Internet stattzufinden, sondern auch mal in den anderen großen Medien.“ Vor Konflikten müssen sich er und seine Mitbewohner kaum fürchten, denn der 25-Jährige vermittelt: „Ich bin meistens derjenige, der schlichtet. Wenn ich aber persönlich angegriffen werde, dann schieße ich auch zurück. Ich bin im Kontern sehr gut und schlagfertig.“ Und wie wichtig ist es dem Social-Media-Star, statt Likes mit dem Sieg bei „Promi Big Brother“ gekrönt zu werden? „Ich lebe nach dem Motto, wenn man an solch einem Projekt teilnimmt, sollte man auch gewinnen.“

16 Bewohner für das große Reality-Event des Sommers: Big Brother empfängt noch vier weitere Stars und Sternchen

In der großen Startshow am Freitag, 7. August, um 20:15 Uhr, live in SAT.1 und auf Joyn, begrüßen Jochen Schropp und Marlene Lufen vier weitere Bewohner, die live die Welt von „Promi Big Brother“ betreten und sich dann in die Hände des großen Bruders begeben werden. Wie werden sie auf ihre neue Herberge und auf ihre zwölf Mitbewohner reagieren?

Die kompletten Interviews zur redaktionellen Berichterstattung und Fotomaterial zu allen Bewohnern finden Sie auf unserer „Promi Big Brother“-Presseseite unter http://presse.sat1.de/promibigbrother.

Auf glomex, dem Videomarktplatz der ProSiebenSat.1-Gruppe, stehen Ihnen kostenfrei alle Interviews zu den „Promi Big Brother“-Bewohnern zum Einbinden für ihr Online-Angebot bereit. Hier können Sie sich bei glomex als Publisher anmelden …

„Promi Big Brother“ von Freitag, 7. August bis Freitag, 28. August 2020

   - täglich um 22:15 Uhr und freitags und montags um 20:15 Uhr
   - ab Montag, 24. August, täglich um 20:15 Uhr live in SAT.1 und
     auf Joyn

Hashtag zur Show: #PromiBB

%d Bloggern gefällt das: