Mehrere Brandstiftungen an Fahrzeugen

In der vergangenen Nacht brannten in Prenzlauer Berg und Plänterwald mehrere Autos. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen übernahmen Brandkommissariate sowie der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.

Mehrere Zeugen stellten gegen 1.15 Uhr auf dem Parkstreifen der Kniprodestraßenbrücke ein brennendes Auto fest und alarmierten die Feuerwehr. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen an dem Mercedes, dessen Kofferraum vollständig ausbrannte. Ein dahinter parkender Wagen wurde durch die Hitzewirkung beschädigt. Einer Zeugin zufolge sollen unmittelbar vor dem Eintreffen der ersten Polizeikräfte, zwei dunkelgekleidete Personen auf Fahrrädern vom Ort weggefahren sein.

Gegen 1.30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Erwin-Bennewitz-Weg einen in Flammen stehenden Audi und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschte und noch verhindern konnte, dass die Flammen auf eine dahinter gelegene Kleingartenparzelle übersprangen. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Eine politische Tatmotivation kann hierzu nicht ausgeschlossen werden.

Die Besatzung eines Funkstreifenwagens der Polizei bemerkte gegen 1.50 Uhr an der Diesterwegstraße einen brennenden Audi und alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr hinzu. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen, die bereits auf zwei weitere Fahrzeuge übergegriffen hatten. Ein weiteres Auto wurde durch die Hitzewirkung beschädigt.

%d Bloggern gefällt das: