Mehrere Polizeieinsätze

#Bremen (ots)

 

   -

Ort: Bremen- Mitte, OT Altstadt, Am Markt / Bremen-Vegesack, OT Vegesack, Am Sedanplatz / Bremen-Burglesum, OT Lesum, An der Lesumer Kirche Zeit: 27.12.2021, 17:45 Uhr – 22:00 Uhr

Am Montagabend waren mehrere sogenannten Querdenker-Gruppen in der Altstadt, in Vegesack und in Lesum durch die Ortsteile gezogen. In der Innenstadt kam es zu einem größeren Polizeieinsatz, auch Gegner der Querdenker waren unterwegs. Einsatzkräfte konnten ein Aufeinandertreffen der Gruppen verhindern. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und Identitätsfeststellungen durchgeführt.

Gegen 17:45 Uhr fiel Einsatzkräften eine Personengruppe auf dem Domshof auf, die der sogenannten Querdenker-Szene zuzuordnen war. Gegen 18:30 Uhr erschien die Polizei mit starken Kräften vor Ort und sicherte den Bereich ab. Zu dieser Zeit waren es circa 100 Personen. Sie spielten Musik ab und riefen Parolen wie: „Wir sind das Volk“. Zudem hatten sich circa 80 Personen eingetroffen, die augenscheinlich dem linken Spektrum zuzuordnen waren. Von ihnen wurden unter anderem Anti-Querdenker Sprechchöre skandiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es zu keinen größeren Zwischenfällen, lediglich zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen den Gruppen. Die Polizei stoppte die Personen der Querdenker-Szene und konnte ein Aufeinandertreffen der beiden Gruppierungen verhindern. Polizisten forderten beide Partien mehrfach auf, einen Versammlungsleiter zu benennen. Versammlungsleiter gaben sich aber nicht zu erkennen. Zeitweise war der öffentliche Personen Nahverkehr im Bereich der Obernstraße gestört, konnte aber um kurz nach 19:00 Uhr wieder aufgenommen werden. Die Demonstranten versprengten sich in Kleingruppen und lösten sich gegen 22:00 Uhr auf.

Ebenfalls gegen 18:00 Uhr stellten Einsatzkräfte in der Straße Sedanplatz rund 25 Personen fest, die Lichterketten um den Hals und ein Licht in der Hand trugen. Einsatzkräfte sprachen Einzelpersonen an und machten sie darauf aufmerksam, dass sie Teilnehmer eines nicht angemeldeten Aufzugs seien. Sie gaben an, dass sie lediglich spazieren gehen würden. Bei dem Versuch die Gruppe zu stoppen, reagierten sie verbal aggressiv und teilten sich in kleinere Gruppen auf. Um 18:30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Wache in Lesum und gab an, dass sich am Lesumer Marktplatz Personen der sogenannten Querdenkerszene trafen. An der Hindenburgstraße stellten Einsatzkräfte circa 20 Personen fest, die auf dem Gehweg standen und elektrische Kerzen in der Hand trugen. Gemeinsam liefen sie in Richtung Bahnhof Lesum. Gegen 19:00 Uhr löste sich die Gruppe auf.

Keine der Aufzüge war beim Ordnungsamt angemeldet. Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen Durchführen von nicht angemeldeten Versammlungen / Aufzügen. Zudem führten Einsatzkräfte 23 Identitätsfeststellung durch und erteilten 13 Platzverweise. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: