Mehrere Verletzte nach Messerangriff

#Berlin – In Kreuzberg gab es in der vergangenen Nacht vier Verletzte bei einem Angriff mit einem Messer. Ersten Informationen zufolge hatte ein 52-Jähriger gegen 2.45 Uhr im Park am Gleisdreieck (Westpark) aus noch nicht geklärtem Anlass eine 14-Jährige mit einem Messer attackiert. Die Angegriffene erlitt dabei mehrere nicht lebensgefährliche Verletzungen am Rücken. Zwei Begleiter der Verletzten, ein 18- und ein 19-Jähriger, wurden anschließend bei dem Versuch den Angreifer zu überwältigen, durch Schnitte an ihren Köpfen verletzt. Der Messerführende konnte schließlich mit weiterer unbekannt gebliebener Unterstützung überwältigt und entwaffnet werden, wobei er schwere Messerverletzungen am Kopf und Rücken sowie Augenreizungen, die mutmaßlich durch Reizgas hervorgerufen wurden, erlitt. Das abgenommene Messer wurde den Einsatzkräften übergeben und wurde von diesen beschlagnahmt. Bis auf den 18-Jährigen, der nur eine ambulante Behandlung benötigte, wurden die Verletzen in Krankenhäusern stationär aufgenommen. Der Tatverdächtige wird dort unter Bewachung behandelt, um ihn anschließend dem Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion 5 (City) für die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zu überstellen.

%d Bloggern gefällt das: