Messerangriff in S-Bahn

#Berlin – Treptow-Köpenick (ots)

Sonntagabend ging ein Mann mit einem Messer auf einen Reisenden in einer S-Bahn los, nachdem dieser zuvor laute Musik auf seinem Handy abspielte.

Gegen 20:40 Uhr geriet ein 25-Jähriger sowie sein Begleiter mit einem anderen Reisenden in einer S-Bahn der Linie S46 in Streit. Der 43-jährige deutsche Staatsangehörige fühlte sich von den jungen Männern durch deren laute Musik gestört. Als er die Beiden aufforderte diese leiser zu stellen, kamen sie dem zunächst nach. Nachdem jedoch erneut laute Musik ertönte, ging der 43-Jährige mit einem Messer in der Hand auf die Männer zu und führte damit Stichbewegungen in Richtung des 25-Jährigen aus. Dieser konnte den Angriff abwehren, wodurch dem Berliner das Messer aus der Hand fiel.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Angreifer kurz darauf vorläufig fest und stellten das Einhandmesser sicher. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 43-Jährigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: