Michael Müller zu den Schüssen auf den niederländischen Kriminalreporter: „Zu tiefst verstörend“

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, äußert sich zu dem am Dienstagabend in Amsterdam verübten Anschlag auf Peter R. de Vries:

„Die Schüsse auf den niederländischen Kriminalreporter Peter R. de Vries erschüttern und sind zu tiefst verstörend. Der Fall zeigt, dass auch Mitten in Europa Journalistinnen und Journalisten zum Teil unter Lebensgefahr ihre Arbeit machen. Es muss unser aller Ansinnen sein, solch eine Entwicklung nicht einfach hinzunehmen. Eine freie Presse ist unerlässlich für eine demokratische Gesellschaft. Ich spreche auch unseren niederländischen Nachbarn und dem Königspaar Máxima und Willem-Alexander, die gerade in Berlin zu Gast sind, meine größte Anteilnahme und Solidarität aus.“

%d Bloggern gefällt das: