Michael Roth (SPD) zur Lage in der Ukraine: „Putin will keine friedliche Lösung“

Berlin (ots)

 

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Michael Roth (SPD), hält Diplomatie allein im Umgang mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin für nicht ausreichend.

Im ARD-Mittagsmagazin sagte der SPD-Politiker am Montag: „Putin will keine friedliche Lösung – jedenfalls zurzeit nicht.“ Allein eine Politik der Zurückhaltung, die nicht auch auf Wehrhaftigkeit beruhe, werde nicht dazu führen, dass Putin am Ende einlenke und doch noch bereit sei zu einer friedlichen Lösung, so Roth.

Es sei wichtig, dass die Demokratien Putin immer wieder deutlich machten, was sie von ihm erwarteten, und was passiere, wenn er nicht zum Frieden beitrage. „Nicht Verzagtheit, nicht Mutlosigkeit, nicht Angst beeindrucken Putin, sondern alleine Wehrhaftigkeit, Selbstbewusstsein, Stärke – daraus kann auch wieder eine Chance für die Diplomatie erwachsen“, so Roth.

%d Bloggern gefällt das: