Miettoiletten brannten

#Berlin – Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen zu vier Bränden von Miettoiletten übernommen, die in Friedrichshain gestern Nachmittag, am Abend und in der Nacht Einsatzkräfte der Polizei Berlin und der Feuerwehr beschäftigten.

Gegen 18.45 Uhr bemerkten Passanten Qualm aus einer Miettoilette in der Rigaer Straße und alarmierten die Polizei. Eintreffende Einsatzkräfte konnten das ursächliche Feuer noch vor der eintreffenden Feuerwehr erfolgreich bekämpfen. Es wurde niemand verletzt.

Gegen 21 Uhr brannte ein mobiler Toilettencontainer in der Waldeyerstraße. Brandbekämpfer der Feuerwehr löschten hier die Flammen. Menschen wurden nicht verletzt.

In der Richard-Sorge-Straße brannte dann gegen 22.20 Uhr ein mobiles Toilettenhäuschen. Das Löschen der Flammen übernahmen die Brandbekämpfer der Feuerwehr. Verletzt wurde auch hier niemand.

Zeugen alarmierten schließlich gegen 23.40 Uhr die Polizei zur Löwestraße Ecke Auerstraße, da sie dort ein brennendes Toilettenhäuschen feststellten.  Die eintreffende Funkwagenbesatzung löschte das Feuer mit einem Handfeuerlöscher.  Menschen wurden wiederum nicht verletzt.

%d Bloggern gefällt das: