Mit 100 ohne Führerschein durch Oranienburg

#Oranienburg –
Am Pfingstsonntag sollte um 16:35 Uhr ein 18-jähriger Fahrer eines PKW Ford in der Oranienburger Friedensstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer ignorierte die Anhaltesignale des Funkstreifenwagens und beschleunigte im Stadtgebiet auf bis zu 100 km/h. Es wurden mehrfach unbeteiligte Verkehrsteilnehmer gefährdet und rote Lichtzeichenanlagen missachtet. Die Flucht führte mehrfach durch Oranienburg Eden, Germendorf, die Luisenstraße und endet nach ca. 10 Minuten in der Straße „An den Eichen“, wo der flüchtende im Gegenverkehr durch hinzugerufene Streifenwagen gestoppt werden konnte. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden.
Der Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der PKW nicht zugelassen und an diesem befanden sich alte entwertete Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs. Es wurden neben vorgenannten Straftaten u.a. auch Anzeigen wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen, Gefährdung des Straßenverkehrs und Urkundenfälschung eingeleitet.
%d Bloggern gefällt das: