Mit Blaulicht und Rotlicht unterwegs

#Berlin – Einsatzkräfte beschlagnahmten gestern Abend zwei Fahrzeuge, die in Neukölln mit Blau- und Rotlicht unterwegs gewesen sein sollen. Ein Autofahrer alarmierte gegen 21.30 Uhr den Polizeinotruf und gab an, dass ihm in der Grenzallee zwei BMW mit Brandenburger Kennzeichen aufgefallen seien, die sich dort mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein Rennen geliefert haben sollen. Dann haben die Wagen Blau- und Rotlicht sowie Sirenen eingeschaltet und durch Querstellen die Fahrbahn gesperrt. Als der 21-Jährige ausstieg, nach dem Grund der Sperrung fragte und einen Dienstausweis sehen wollte, stiegen die Fahrer der BMW ein und flüchteten über die Buschkrugallee in Richtung Britz.

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten dann die beiden geparkten Fahrzeuge im Löwensteinring und in der Rudower Straße feststellen. Bei den zwei 25 Jahre alten mutmaßlichen Fahrern sowie einem gleichaltrigen Mitinsassen wurden die Personalien aufgenommen. In einem BMW war im Motorraum eine Sirene eingebaut, in dem anderen lag sie im Kofferraum und wurde – wie auch die beiden Rundumleuchten aus beiden Fahrzeugen – beschlagnahmt. Ebenso wurden die Fahrzeuge auf richterliche Anordnung beschlagnahmt.

Da der Zeuge angab, dass die angetroffenen Personen nicht die Beteiligten von zuvor waren, konnten sie nach den Maßnahmen ihren Weg fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 5 (City) übernommen.

%d Bloggern gefällt das: