Mit Carsharing-Auto vor Polizei geflüchtet

#Berlin – In der vergangenen Nacht flüchtete ein Heranwachsender in Neukölln mit einem Auto vor der Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen war der 18-Jährige gegen 2 Uhr mit vier Mitfahrern in einem Mercedes eines Carsharing-Unternehmens in der Niemetzstraße in Richtung Braunschweiger Straße unterwegs, als er Einsatzkräften durch hohe Geschwindigkeit aufgefallen war. Als junge Mann mit dem Auto links in die Braunschweiger Straße abgebogen war, forderte die Funkwagenbesatzung den Fahrer zum Anhalten auf. Dieser Anweisung kam der 18-Jährige erst an der Kanner Straße nach. Als der Fahrer des Polizeiwagens das Auto verließ, soll der Mercedes-Fahrer stark beschleunigt haben, um sich der Kontrolle zu entziehen. Der Polizeiwagen folgte dem Mercedes durch mehrere Straßenzüge, wobei der Tatverdächtige an Kreuzungen die Vorfahrt anderer missachtete und mit hoher Geschwindigkeit fuhr. Darüber hinaus musste der Fahrer eines entgegenkommenden Wagens abbremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. In der Richardstraße konnte der Mercedes dann zum Stoppen gebracht werden. Der Fahrer, der über keinen Führerschein verfügt, wurde festgenommen und nach der Durchführung eines Drogentests, der negativ ausfiel, wieder entlassen. Ebenso seine Mitfahrer im Alter von 15, 16, 18 und 44 Jahren. Die Ermittlungen wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des unbefugten Gebrauchs von Kraftwagen, der Nötigung im Straßenverkehr sowie wegen weiterer begangener Ordnungswidrigkeiten dauern an.

%d Bloggern gefällt das: