Mit Condor ab Berlin-Schönefeld in den Urlaub: Erstflug nach Gran Canaria gestartet

Deutschlands beliebtester Ferienflieger startet pünktlich zur Sommerferiensaison ab Berlin mit neun wöchentlichen Flügen auf die Kanarischen Inseln und griechischen Inseln sowie nach Sardinien

Condor startete die Urlaubssaison ab Berlin-Schönefeld heute Vormittag mit dem ersten Flug nach Gran Canaria. Damit nimmt Deutschlands beliebtester Ferienflieger seinen Flugbetrieb ab der deutschen Hauptstadt wieder auf und steuert in der Sommersaison mit insgesamt zwölf wöchentlichen Verbindungen Fuerteventura, Gran Canaria, Kreta, Kos und Sardinien an. Flüge sind ab sofort unter www.condor.com oder im Reisebüro buchbar.

„Wir freuen uns, in diesem Sommer wie geplant ab Berlin-Schönefeld zu den schönsten Urlaubsdestinationen abzuheben. Mit einem Airbus A320, der in Berlin stationiert ist, kehrt damit Deutschlands beliebtester Ferienflieger in die Hauptstadt zurück. Unsere Gäste können sich auch in diesen besonderen Zeiten auf ihrer Urlaubsreise wohlfühlen: Gemeinsam mit den Flughäfen setzt Condor eine Vielzahl an Schutzmaßnahmen um“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Willkommen in Berlin! Wir freuen uns, dass Condor wieder ab Schönefeld fliegt und Reisende der Region diesen Sommer auf die beliebten griechischen und spanischen Urlaubsinseln bringt. Die angebotenen Flugziele sind eine wichtige Ergänzung des Flugplans ab Berlin. Sicheres und verlässliches Reisen hat für uns hohe Priorität. Daher haben wir neben dem verpflichtenden Mund- und Nasen-Schutz in den Terminalbereichen, zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, die es den Passagieren erleichtern sollen, die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten.“

Condor-Flüge im Sommer 2020 ab Berlin-Schönefeld
  • Kanarische Inseln: Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa
  • Griechenland: Kreta (Heraklion), Kos, Rhodos, Samos
Schutzmaßnahmen auf der Flugreise
Im Rahmen eines Maßnahmenpakets der deutschen Luftverkehrswirtschaft setzen Airlines und Flughäfen eine Vielzahl an vorbeugenden Schutzmaßnahmen für die gesamte Flugreise, vom Betreten des Terminals bis zur Ankunft am Zielort um: Auch an Bord aller Condor-Flüge gilt bis zunächst 31. August 2020 eine Mund-Nasenschutz-Pflicht für Gäste und die Kabinencrew. Die Luftqualität an Bord entspricht durch die Luftströmungsrichtung und die verbauten Filter der in Operationssälen in einem deutschen Krankenhaus. Zudem wurden neben den Service- auch die Ein- und Aussteigeprozesse entsprechend der besonderen Situation angepasst, sodass künftig kleinere Gruppen einsteigen und die Anzahl von Bussen zum Flugzeug entweder erhöht, oder, wo möglich, ein Einsteigen am Gebäude ermöglicht wird. Außerdem müssen alle Gäste vor Abflug ihre Kontaktdaten auf einem Online-Formular hinterlegen, wie man es heute von Restaurantbesuchen und anderen Veranstaltungen gewohnt ist. Um Wartezeiten in den Flughäfen zu vermeiden, werden alle Kunden gebeten, den bequemen Online-Check-in unter www.condor.com zu nutzen. Damit ist für unsere Kunden auch während der Reise ein Höchstmaß an Schutz sichergestellt. Gäste werden gebeten, sich während ihrer gesamten Reise umsichtig und gemäß der Hygienevorschriften zu verhalten und die Einreisebestimmungen des jeweiligen Zielorts sowie die Bestimmungen bei ihrer Rückkehr nach Deutschland zu berücksichtigen.
%d Bloggern gefällt das: