Werbeanzeigen

Mit Kanonen und Konfetti das Rathaus erobert – BCC geht in seine 40. Saison

In Beelitz hat offiziell die Karnevalszeit begonnen: Am elften Elften um 18.18 Uhr hat der BCC mit Unterstützung seiner Kanoniere, des Spielmannszuges und befreundeter Vereine den Rathausschlüssel übernommen. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr sorgte mit Fackeln für die Beleuchtung am spätherbstlichen Abend. Für die Karnevalisten aus der Spargelstadt ist damit die 40. Saison angebrochen – und die soll etwas ganz besonderes werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Ringen um den Rathausschlüssel geriet auch in diesem Jahr wieder zum Spektakel: Mit großem Gefolge waren die Narren und Jecken vor das Rathaus gezogen, mehrere Hundert Beelitzer waren ebenfalls dabei, um sich das Schauspiel anzusehen. Die beiden BCC-Redner Erna und Fränki lieferten sich ein halbstündiges Rededuell in Knittelversen mit Bürgermeister Bernhard Knuth, der vom Rathausbalkon aus gegenhielt. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr sorgte mit Fackeln für die Beleuchtung am spätherbstlichen Abend, der Spielmannszug begleitete die Szenerie musikalisch.

Auch wenn der Ton in diesem Jahr versönlicher war als bisher: Denn „friedlich und ohne Gewalt anzuwenden“ wolle man nun die Amtszeit des Bürgermeisters „befristet beenden“.  So stand es in einer Depesche, die von drei historisch gekleideten Reitern des Voltigier- und Pferdehofes Cassiopeia aus Wittbrietzen übergeben wurden. „Es könnte friedlich und harmonisch laufen, wenn wir unser Jubiläum gemeinsam besaufen.“ Sogar ein kleines Loblied wurde angestimmt, im Hinblick auf Stadtentwicklung und Landesgartenschau. Und dennoch blieb der Bürgermeister eisern: „Ich bin beeindruckt über neue Aktionen und Tricks – aber wie Ihr Euch auch anstrengt, es nützt Euch nix.“

Und so begann die Kanonade aus den beiden Rohren des BCC, „Donnerschlag“ und „Phoeni“, die den Platz erschütterten. Aus dem Rathaus wurde gegengehalten mit Pyrotechnik und Konfetti, mit Bonbons sollten die Karnevalisten ruhig gestellt werden. Letztendlich brachten die „Beelitz Helau!“ und „Spargel Spitz!“-Rufe aber die Rathausmannschaft zur Kapitulation – und der goldene Rathausschlüssel wurdevom Prinzenpaar Nicole I. und Jeffrey I. sowie dem Kinderprinzenpaar Romy & Jan Josef übernommen.

Neben dem symbolischen Schlüssel ließ sich der Bürgermeister auch eine Spende für die Vereinskasse entlocken: Zum Jubiläum erhält der BCC 1000 Euro für die Vereinskasse. Und die wird man auch gebrauchen können: „Unsere 40. Saison wird etwas ganz Besonderes“, kündigt BCC-Präsidentin Katrin Hocke an. „Wir haben uns einige Überraschungen einfallen lassen, vor allem aber wird es am 11. Januar eine Jubiläumsshow geben, an der sich nicht nur befreundete Vereine, sondern auch ehemalige Mitglieder beteiligen. Zusammen werden wir eine große Garde aufstellen, die Beelitz so noch nicht gesehen hat.“

Das Motto für die nächsten Monate: „Die 4. Null, die macht uns froh – wir machen einfach weiter so“. Und das heißt: ausgelassene Narrenshows in Beelitz, aber auch darüber hinaus viel Präsenz in der Brandenburgischen Karnevalslandschaft. Das Prinzenpaar der vergangenen Saison, Yvonne und Matthias Höfler, amtiert jetzt für die nächsten beiden Jahre als Prinzenpaar des Karnevalsverbandes Mark Brandenburg. Auf dem Advensmarkt in Beelitz wird der BCC ebenso wieder präsent sein – wie auf der Grünen Woche im Januar und natürlich im kommenden Jahr auf dem Spargelfest.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: