Mit Straßenlaterne kollidiert

 Brandenburg an der Havel, Altstadt, Magdeburger Landstraße, Quenzbrücke – 

Samstag, 27.02.2021, 11:45 Uhr –

 

Am Samstagvormittag kam der Fahrer eines PKW Skoda aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne.

Der 44-jährige befuhr die Magdeburger Landstraße in Fahrtrichtung Plaue und geriet, auf Höhe der Quenzbrücke, plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einer Straßenlaterne. Diese knickte ab und kam auf der Straße zum Liegen. Der Fahrer des PKW wurde nicht verletzt, jedoch drohte sein Fahrzeug die Böschung herunter zu rutschen.
Die vor Ort gerufene Feuerwehr konnte ein Abrutschen des Fahrzeuges verhindern, so dass dieses im weiteren Verlauf durch einen Abschleppdienst verladen werden konnte. Die Straßenlaterne wurde ebenfalls gesichert und stromlos geschalten.

Da beim Fahrzeugführer Anzeichen für den Einfluss berauschender Mittel festgestellt wurden, erfolgte ein Drogenschnelltest, der positiv reagierte. Es erfolgte eine Blutprobe und der Führerschein des 44-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Für die Bergungs- und Sicherungsmaßnahmen war die Bundesstraße 1 für ca. 30 Minuten voll gesperrt, der entstandene Schaden ist derzeit noch unbekannt.
Gegen den Fahrer des Skoda wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: