Mit über 3 Promille und 2 offenen Haftbefehlen im Bahnhof

#Köln (ots)

 

Am Vormittag (26. August) wurden Bundespolizisten am Kölner Hauptbahnhof auf einen Mann aufmerksam, der sein alkoholisches Getränk absichtlich auf dem Bahnhofsboden entleerte. Erst stellten sie ein Verwarngeld aus, dann nahmen sie den Mann zur Vollstreckung zweier Haftbefehle fest.

Nachdem am 26.08.2021 gegen 11:45 Uhr ein 40-jähriger Deutscher in der E-Passage des Kölner Hauptbahnhofs seinen Weißwein auf den Fußboden schüttete, kontrollierten ihn Einsatzkräfte der Bundespolizei und stellten ein Verwarngeld aus. Da der Mann mit knapp über drei Promille bereits stark alkoholisiert war, nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle. Bei der anschließenden Überprüfung seiner Daten stießen die Polizisten auf zwei offene Haftbefehle. Jeweils wegen Diebstahls war der Wohnungslose durch die Staatsanwaltschaften Köln und Bonn zur Festnahme ausgeschrieben. Nachdem die Gewahrsamsfähigkeit durch einen Amtsarzt überprüft und bestätigt wurde, überstellten die Bundespolizisten den 40-Jährigen zunächst in den Gewahrsamsdienst der Polizei Köln. Nach der anschließenden Vorführung beim Haftrichter, verbrachten Kräfte der Landespolizei den Mann zur Vollstreckung in die Justizvollzugsanstalt in Köln.

%d Bloggern gefällt das: