Mit Waffe bedroht und geflüchtet

#Berlin – Unbekannte griffen gestern Abend in Friedrichshain einen Mann an. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen fuhr der 30 Jahre alte Mann gegen 18 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Wühlischstraße in Richtung Warschauer Straße. An der Einmündung Knorrpromenade soll ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit links in diese abgebogen sein, woraufhin sich der Radfahrer erschrak, bremste und stürzte. Als der 30-Jährige daraufhin in Richtung des Autos gespuckt habe, soll der Beifahrer ausgestiegen und zweimal in seine Richtung geschlagen haben. Ihm gelang es dem Angriff auszuweichen. Nachdem auch der Fahrer den Radfahrer mit einer mutmaßlichen Schusswaffe bedroht haben soll, stiegen die beiden unbekannten Männer zurück in das Auto und flüchteten. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung und der versuchten Körperverletzung übernahm das Kommissariat des Polizeiabschnitts 51.

%d Bloggern gefällt das: