Mitteilung der STEP-Geschäftsführung zum heutigen Streik

Die Geschäftsführung der STEP erklärt: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen tagtäglich eine herausragende Leistung für die ganze Stadt, gerade auch während der Corona-Krise. Dafür danken wir ihnen herzlich  – öffentlich und in den vielen persönlichen Gesprächen, die wir regelmäßig führen.

 

Im Sinne aller Potsdamerinnen und Potsdamer setzen wir zugleich darauf, dass die Tarif-Auseinandersetzung bald mit einem guten Kompromiss endet – der die Leistung in Corona-Zeiten ebenso berücksichtigt wie den finanziellen Spielraum der Arbeitgeber. Selbstverständlich gilt das Recht von Beschäftigten zu streiken als auch das Recht der Mitarbeitenden zur Arbeit zu erscheinen.

 

An dem heutigen Streik beteiligte sich nur ein geringer Teil der STEP-Mitarbeitenden, d.h. für die Potsdamerinnen und Potsdamer ergibt sich nur eine geringfügige Einschränkung. Lediglich zwei Touren für den Bereich Bioabfall (in Golm und Bornim) und eine Tour im Bereich Papier, Pappe und Kartonagen (in Eiche) können heute nicht gefahren werden. Die Entleerung der stehengebliebenen Tonnen wird zeitnah nachgeholt (in der Regel mit dem nächsten Entsorgungstermin).

 

Die Geschäftsführung richtet dem Teil der Belegschaft, die den Dienst aufgenommen hat, Ihren besonderen Dank aus.“

%d Bloggern gefällt das: