Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam und Turbine Potsdam verlängern ihre Zusammenarbeit

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam und Turbine Potsdam verlängern den seit über 15 Jahre bestehenden Sponsoringvertrag um ein weiteres Jahr. Bei den Heimspielen im Karl-Liebknecht-Stadion wird die Bundesligamannschaft weiterhin auf der speziell im MBS-Design gestalteten Trainerbank Platz nehmen.

„Turbine und die Mittelbrandenburgische Sparkasse gehören unmittelbar zu Potsdam und wir freuen uns, dass wir den Nachwuchssport unterstützen können. Denn Sport ist ganz wichtig für die Freizeitgestaltung von Erwachsenen und Jugendlichen. Besonders in der Coronazeit hat man gemerkt, wie der Sport gefehlt hat. Dies gilt für die Spielerinnen gleichermaßen wie für die Zuschauer. Wir freuen uns, dass jetzt alles zu einer neuen Normalität zurückgekehrt ist und dass wir Turbine zum wiederholten Male hier in Potsdam unterstützen können“, so Marktdirektorin der MBS Andrea Aulich.

„Wir haben in dieser Zeit keine Sponsoren verloren, was ich für ganz großartig halte. Auch von Seiten derer, die uns das Geld geben. Es ist nicht selbstverständlich, dass jemand Sport, Kultur oder auch andere Bereiche unterstützt. Umso mehr sollte man das wertschätzen“, erläutert Turbines Präsident Rolf Kutzmutz.

%d Bloggern gefällt das: