Müller zu den Osterfeiertagen

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt aus Anlass des Osterfestes:

“Das Osterfest 2021 ist das zweite in Folge, das wir unter den Bedingungen der Pandemie begehen. Es ist schmerzlich, dass diese Feiertage abermals nicht in gewohnter Weise stattfinden können. Wir hoffen darauf, dass wir im nächsten Jahr Ostern wieder so erleben können, wie wir es kennen, als Fest, an dem sich Familie und Freunde, Bekannte und Nachbarn treffen, an dem die Kinder draußen oder in der Wohnung Eier suchen und an dem wir uns am frischen Grün des Frühjahrs erfreuen.”

Der Regierende weiter: “Vieles wird uns auch in diesem Jahr fehlen. Auch darum müssen und wollen wir gemeinsam alles tun, damit das wieder anders wird. Testen und Impfen sind die Auswege, und ich appelliere an uns Berlinerinnen und Berliner, die Regeln des Zusammenseins auch an den Feiertagen zu beherzigen.”

Müller: “Ganz besonderen Dank richte ich an die Glaubensgemeinschaften, vor allem an die Kirchen und die jüdischen Gemeinden, die einsichtsvoll die hohen religiösen Festtage so gestalten, dass die Risiken so weit verringert werden, wie es irgend geht. Das bringt Verzicht und Beeinträchtigung, das ist mir bewusst, aber umso höher wissen wir diesen Beitrag zu schätzen.”

%d Bloggern gefällt das: