Werbeanzeigen

Müller zum 1. FC Union Berlin: „Ich drücke den Köpenickern eisern beide Daumen“

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zu den Chancen des Zweitliga-Dritten 1. FC Union Berlin in den heute beginnenden Relegationsspielen gegen den VfB Stuttgart:

„Eisern Union hat hervorragende Aussichten, als zweiter Berliner Verein in das Oberhaus des deutschen Fußballs einzuziehen. Für die Sportmetropole Berlin wäre das ein Gewinn, und unsere Stadt kann zwei Vereine in der Bundesliga gut verkraften. Bei den anstehenden Spielen ist alles offen. Die Fans von Eisern Union sind einzigartig, und sie werden in der Relegation gegen Stuttgart einmal mehr der entscheidende zwölfte Mann auf dem Feld sein. Fest steht schon jetzt: uns stehen hochspannende Spielmomente bevor, Fußballfieber pur und ich drücke den Köpenickern eisern beide Daumen für die beiden entscheidenden Spiele.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: