Munition und Waffen in Einfamilienhaus entdeckt

#Milow – 

Sonntag, 27.09.2020, 12:00 Uhr – 

Im Rahmen einer polizeilichen Maßnahme in Milow entdeckten Beamte im Wohnhaus eines 34-Jährigen zahlreiche Gegenstände, bei denen der Verdacht bestand, dass es sich dabei um Munition und Kriegswaffen handeln könnte. Da von einer Echtheit der Waffen ausgegangen werden musste, verließen und schlossen die Beamten das Einfamilienhaus und evakuierten die umliegenden Häuser. Die Anwohner konnten aber schon kurz darauf wieder zurückkehren. Der Mann, dem die Gegenstände mutmaßlich gehören, wurde vorläufig festgenommen und ins Gewahrsam gebracht. Hinzugerufene Spezialisten des Landeskriminalamtes durchsuchten das Wohnhaus sowie weitere Gebäude nach Waffen und Munition. Nach einer gründlichen Überprüfung der aufgefundenen Gegenstände stellte sich heraus, dass diese überwiegend entmilitarisiert und unbrauchbar gemacht waren und nur noch zu Dekorationszwecken geeignet sind. Die Maßnahmen am Einsatzort wurden am heutigen Vormittag abgeschlossen und der Tatverdächtige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf dem Gewahrsam entlassen. Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: