Munition zur Polizei gebracht

#Rheinsberg –

Weil ein 31-jähriger Rheinsberger scharfe Karabinerpatronen auf seinem Dachboden auffand und diese am 03.08. zum Revier brachte, nahmen die Beamte eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz auf. Der Mann hätte die Munition ohne entsprechende Berechtigung nicht transportieren dürfen. Die Patronen wurden sichergestellt.

%d Bloggern gefällt das: