Mutmaßlich Rennen gefahren – Autos und Führerscheine beschlagnahmt

#Berlin – Aufheulende Motoren und durchdrehende Reifen machten gestern Abend die Besatzung eines Einsatzwagens der Polizei Berlin auf zwei selbsternannte Rennfahrer in Spandau aufmerksam. Gegen 20.40 Uhr bemerkten die Polizeikräfte die beiden Audis, die erst nebeneinander in der Charlottenburger Chaussee/Klärwerkstraße standen und auf Grün warteten und wenig später lautstark und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Spandau fuhren. Der Einsatzwagen folgte den Fahrzeugen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn. Erst als die beiden Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit in Höhe einer S-Bahn Unterführung verkehrsbedingt verringern musste, gelang es den Polizeikräften die beiden einzuholen und anzuhalten. Die Führerscheine der beiden 25 und 30 Jahre alten Fahrer sowie die beiden Fahrzeuge wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Berlin beschlagnahmt.

%d Bloggern gefällt das: