Nach Auffahrunfall verletzt

#Heinersdorf – 

Freitag, 07. Mai 2021, 07:30 Uhr – 

Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagmorgen an der Ampelkreuzung der Landesstraße 76 zur Bundesstraße 101n, weil der 43-jährige Fahrer eines DAF Sattelzuges offenbar zu spät bemerkte, dass vor ihm ein Polo stoppte. Dessen Fahrerin (20) bremste aufgrund des Rotlichtes an der Ampel ab und hielt in weiterer Folge verkehrsbedingt an. Der Lkw-Fahrer bremste zwar noch ab, schaffte es aber nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand zu kommen und prallte ins Heck des VW. Durch den Aufprall erlitt die 20-Jährige Schmerzen im Nacken, der noch an der Unfallstelle durch Rettungskräfte ambulant behandelt werden konnte. Die Beamten haben den Verkehrsunfall aufgenommen und ein Bußgeldverfahren gegen den Fahrer des Lkw eingeleitet. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand Sachschaden von 500 Euro.

%d Bloggern gefällt das: