Nach dem Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen – Das THW hat den eigenen Einsatz abgeschlossen

Garmisch-Partenkirchen (ots)

 

Nach dem schweren Zugunglück, das sich am vergangenen Freitag in Garmisch-Partenkirchen ereignet hatte, waren THW-Einsatzkräfte über das Pfingstwochenende bis Montag Abend rund um die Uhr im Einsatz gewesen. Nach Abschluss der Menschenrettung war die Hauptaufgabe zusammen mit der Deutschen Bahn AG die Bergung der entgleisten Waggons. Darüber hinaus wurde die Einsatzstelle in den Nachtstunden mit Einsatz von Stromerzeugern und Leuchtballons ausgeleuchtet. Insgesamt waren rund 500 Einsatzkräfte aus den neun THW-Ortsverbänden des Regionalbereichs Bad Tölz von Freitag bis Pfingstmontag im Einsatz. Aktuell wird bis zum Abtransport der noch auf dem Gleis verbliebenen Zugteile die Unfallstelle weiterhin am Abend und in der Nacht beleuchtet.

Das THW drückt den Opfern des Zugunglücks, ihren Familien und Freunden sein tiefstes Mitgefühl aus.

%d Bloggern gefällt das: