Nach Einbruch in Büroräume gefasst

#Berlin – Wegen besonders schweren Diebstahls müssen sich ein 41 und ein 22 Jahre alter Mann verantworten, die im Verdacht stehen, heute früh gegen 3.40 Uhr in ein Bürogebäude in der Joachimsthaler Straße in Charlottenburg eingebrochen zu sein. Die Mitarbeiterin einer Sicherheitsfirma hatte bei einem Kontrollgang im Hausflur verdächtige Geräusche sowie ein offenes Fenster bemerkt, hinter dem ein Vordach zu mehreren Büroräumen führt. Weil darin Licht brannte, alarmierte die Frau die Polizei. Wie die Ermittlungen vor Ort ergaben, waren eines der Bürofenster gewaltsam geöffnet und Büros von drei Firmen durchwühlt worden. Im Laufe der Befragung der Zeugin kam den Beamten im Hausflur der 41-jährige Tatverdächtige entgegen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten mehrere mögliche Tatwerkzeuge, darunter eine Zange, sowie Diebesgut aus den Büros, darunter ein Nivelliergerät und ein Laptop. Da sich der Mann gegen seine Durchsuchung wehrte, mussten ihm kurzzeitig Handfesseln angelegt werden. Weil er angab, dass sein Komplize noch im Gebäude sei, wurden Unterstützungskräfte der 24. Einsatzhundertschaft hinzualarmiert, die den 22-jährigen Tatverdächtigen im obersten Geschoss des Hauses aufgreifen konnten. Er führte diverse Werkzeuge und hochwertige Gegenstände bei sich. Die Männer wurden der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) überstellt. Sie sollen auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt werden.

%d Bloggern gefällt das: