Werbeanzeigen

Nach häuslicher Gewalt und Widerstand ins Polizeigewahrsam

Brandenburg an der Havel, Hohenstücken – Montag, 30. März 2020, 22:50 Uhr –

Am Montagabend besuchte ein 48-jähriger Mann seine 39-jährige Lebensgefährtin in ihrer Wohnung. In Laufe des Besuches entwickelten sich Streitigkeiten, die dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung ausartete. Dabei soll der 48-Jährige mehrfach auf Kopf und Schulter seiner Lebensgefährtin eingeschlagen haben, wodurch diese Schmerzen erlitt. Als die Polizei in der Wohnung eintraf und den Schläger mehrfach aufforderte die Wohnung zu verlassen, weigerte sich der Mann. Weil er zudem offensichtlich stark alkoholisiert war und den Beamten aggressiv gegenübertrat, mussten diese ihn mit einfacher körperlicher Gewalt erst fixieren, um ihn anschließend aus der Wohnung zu begleiten. Dabei wehrte sich der 48-Jährige, indem er immer wieder versuchte sich aus der Fixierung zu lösen und nach den Beamten zu schlagen. Sie brachten ihn, zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg. Die geschädigte Frau konnte in ihrer Wohnung zurückbleiben. Gegen ihren Lebensgefährten ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: