Nach Hausfriedensbruch und Ladendiebstahl folgt Ingewahrsamnahme

#Brandenburg an der Havel, Neustadt und Görden – 

Tatzeit: Mittwoch, 30.06.2021, 19:05 Uhr – 

 

Nachdem eine Mitarbeiterin eines Discounters einen jungen Mann trotz bestehendem Hausverbot im Geschäft feststellt und ihn zum wiederholten Mal auch noch beim Diebstahl erwischt, informiert sie die Polizei. Diese stellen vor Ort einen mit 2,55 Promille erheblichen alkoholisierten Mann fest, der den Beamten nicht unbekannt war, da er an diesem Tag bereits zweimal wegen ähnlicher Delikte in der Stadt aufgefallen war. Zur Verhinderung weiterer Taten folgte die Ingewahrsamnahme des 34- Jährigen bis zum Ladenschluss.

Nur knapp eine Stunde nach diesem Vorfall, wurde die Polizei zu einer anderen Verkaufseinrichtung im Veilchenweg gerufen, wo der Bruder des zuvor Genannten ebenfalls negativ auffiel. Auch dieser bediente sich an Waren, ohne Selbige bezahlen zu wollen. Da der 36- jährige auch mit über 2 Promille alkoholisierte Dieb die Waren nicht wieder herausgab, unkopperativ war und sich nicht ausweisen wollte, wurde er durchsucht. Hier fanden die Polizisten neben dem Diebesgut auch Betäubungsmittel auf, die sie folglich sicherstellten.

Die entsprechend gefertigten Strafanzeigen gegen die Brüder bearbeitet nun die Kriminalpolizei.

%d Bloggern gefällt das: