Nach Körperverletzung mit Todesfolge nach Hertha-Relegationsspiel: Festnahme eines Rostockers

#Rostock (ots)

 

+++gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Berlin und des Polizeipräsidiums Rostock+++

Am heutigen Vormittag konnte in Rostock ein 24-jähriger Beschuldigter verhaftet werden. Ihm wird vorgeworfen, am Abend des 19. Mai 2022 nach dem Relegationsspiel zwischen Hertha BSC und dem Hamburger SV, dem Geschädigten so heftig mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben, dass dieser ungebremst zu Boden fiel und mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt aufschlug. Der Geschädigte erlitt durch den Aufprall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Trotz intensiver medizinischer Behandlung verstarb der Geschädigte am 22. Juni 2022 an den Folgen der Verletzung. Der Beschuldigte wird heute im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Verkündung des bereits gegen ihn erlassenen Haftbefehls vorgeführt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock sowie das Kriminalkommissariat Rostock haben im Vorfeld der Festnahme wesentlich zum Ermittlungserfolg beigetragen. Auch bei der heutigen Festnahme und den anschließenden Durchsuchungen waren Beamte aus Rostock beteiligt.

%d Bloggern gefällt das: