Werbeanzeigen

Nach Körperverletzungsdelikt Angriff mit Böllern

#Trebbin, Veranstaltungslokalität – Sonntag, 26.01.2020, 04:45 – 

Am frühen Sonntagmorgen kam es in einem Tanzlokal in Trebbin zu einem Körperverletzungsdelikt mit einem anschließenden Hausverbot des Tatverdächtigen. Nach dem Eintreffen der Beamten, stellte sich heraus, dass es zu einem Körperverletzungsdelikt zwischen dem 33-jährigen Tatverdächtigen und einem 20-Jährigen innerhalb des Tanzlokals gekommen war. Der 33-Jährige schlug dem Geschädigten einen Dekorationsgegenstand, der an der Wand befestigt war, auf den Kopf. Daraufhin wurde der Tatverdächtige von dem Sicherheitspersonal der Lokalität verwiesen. Kurze Zeit später gab es nach Zeugenaussagen einen lauten Knall an der Außenfassade des Gebäudes. Durch eine bislang noch nicht näher definierte Vorrichtung aus Böllern wurden von außen Scheiben beschädigt. Ein 18-jähriger Gast erlitt ein Knalltrauma und musste in einem Rettungswagen behandelt werden. Der Tatverdächtige, der zuvor des Ortes verwiesen wurde, versuchte zu flüchten, konnte aber von Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben werden. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände noch weitere unerlaubte Böller sowie geringe Mengen betäubungsmittelähnlicher Substanzen, die sichergestellt wurden. Die Polizisten fertigten diverse Strafanzeigen unter anderem wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen gefährlicher Körperverletzung.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: