Nach Rangierfehler geflüchtet

#Senftenberg:             Durch einen Zeugen wurde die Polizei am Mittwochmorgen gegen 01:45 Uhr in die Friedrich-Wolf-Straße gerufen. Dort hatte der Fahrer eines VW-Transporters bei einem Rangiermanöver einen PKW MITSUBISHI angefahren und anschließend die Unfallstelle verlassen. Während der anschließenden Unfallaufnahme wurde der 27-jährige Verursacher durch Zeugen erkannt. Dieser gab die Tat sofort zu. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,35 Promille. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutprobe. Des Weiteren wurde der Führerschein sichergestellt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: