Nach Sekundenschlaf im Graben gelandet

BAB 13 bei Kittlitz:   Der Polizei wurde am Dienstagmorgen gegen 06:15 Uhr von Autofahrern gemeldet, dass zwischen Calau und Kittlitz erhebliche Verschmutzungen auf der Fahrbahn in Richtung Berlin eine Gefährdung darstellten. Die Ursache war schnell gefunden, da ein VOLVO-Sattelzug von der Straße abgekommen und im angrenzenden Graben festgefahren war. Der 50-jährige Fahrer blieb unverletzt und gab während der Unfallaufnahme an, durch Übermüdung in einen so genannten Sekundenschlaf gefallen zu sein. Die Schäden am Fahrzeug und an den Schutzplanken summierten sich auf geschätzte 5.000 Euro. Dennoch blieb der Sattelzug fahrbereit.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: