Nach sexuellem Missbrauch von Kindern in Meßstetten im Zollernalbkreis in Haft

#Reutlingen (ots)

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Meßstetten (ZAK):

Die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Kriminalkommissariat Balingen ermitteln seit Montagnachmittag gegen einen 24 Jahre alten Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Dem Mann wird vorgeworfen, im Ankunftszentrum für ukrainische Flüchtlinge in Meßstetten zwei Kinder sexuell missbraucht zu haben. Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Ersten Ermittlungen nach, soll der 24-Jährige in den Nachmittagsstunden zwei Mädchen im Alter von sechs und sieben Jahren in der Unterkunft bedrängt und unsittlich berührt haben. Die Kinder offenbarten sich im Anschluss ihren Müttern, die die Leitung des Sicherheitsdienstes informierten. Der Security-Mitarbeiter wurde noch im Laufe des Nachmittags vorläufig festgenommen.

Der 24-jährige afghanische Staatsangehörige wurde am Dienstagnachmittag der Haftrichterin beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Diese erließ den von der Staatsanwaltschaft Hechingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: