Werbeanzeigen

Nach Verkehrsunfällen abgeschleppt

BAB 13 bei Calau und Lübbenau:             Kurz nach 16:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich zwischen Calau und Bronkow in Fahrtrichtung Dresden ereignet hatte. Nach einer Unaufmerksamkeit des Fahrers war ein PKW BMW nach rechts von der Straße abgekommen. Das Auto war gegen die Schutzplanke geprallt, was Beschädigungen auf einer Länge von etwa 100 Metern und Pfostenabrisse zur Folge hatte. Die Insassen blieben unverletzt, aber der PKW war bei einem Gesamtschaden von etwa 7.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Nur 20 Minuten später wurde die Polizei über einen weiteren Verkehrsunfall informiert, der sich auf der Gegenspur in Richtung Berlin nahe dem Spreewald-Dreieck bei Lübbenau ereignet hatte. Nach einem Fahrfehler beim Überholen war ein PKW PEUGEOT von der Fahrbahn abgekommen und hatte sowohl die Schutzplanke wie auch ein Verkehrsschild gerammt. Bei rund 4.000 Euro Sachschaden musste auch hier der Abschleppdienst gerufen werden, verletzt wurde offensichtlich niemand. Nach der Notreparatur der Schutzeinrichtungen durch die Autobahnmeisterei konnte der Verkehr in beiden Richtungen gegen 17:30 Uhr wieder frei gegeben werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: