Werbeanzeigen

Nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

BAB 13 bei Ortrand: Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstagmorgen kurz nach 06:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich zwischen der Anschlussstelle Ortrand und der Landesgrenze nach Sachsen ereignet hatte. Ersten Ermittlungen zufolge war unangepasste Geschwindigkeit die Ursache dafür, dass ein HYUNDAI-Geländewagen gegen einen LKW-Sattelzug prallte. Der 33-jährige PKW-Fahrer hatte dabei Verletzungen erlitten, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Bei einem Sachschaden von mehreren tausend Euro wurde sein Auto vom Abschleppdienst geborgen. Nachdem die Unfallstelle von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten gereinigt worden war, konnte die Sperrung der A 13 um 08:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: